Die Mono Manufaktur in Mettmann, Nordrhein-Westfalen

 

Dies ist der Ort, an dem seit 1959 Designgeschichte geschrieben wird. Auf rund 2000 Quadratmetern befinden sich Produktion, Schleiferei, Lager, Konfektion, Versand, sowie Administrations- und Vertriebsbüro. Einiges hat sich hier verändert, vieles ist aber auch gleich geblieben. Große Teile von Warenwirtschaft, Vertrieb und Kommunikation haben sich digitalisiert, LED Leuchten erhellen die Produktionshalle und Mitarbeiter kommen mit E-Bikes zur Arbeit. Gleichzeitig wird mit sturer Überzeugung an traditionellen Herstellungsverfahren festgehalten im Glauben, dass handwerkliches Geschick, das menschliche Auge und hochwertige Materialien tatsächlich einen Unterschied machen.

        Die Mono Manufaktur wird inzwischen in der 5. Generation als Familienunternehmen geführt und fertigt die Marken Mono und Pott. Der Anspruch an Qualität und handwerklicher Perfektion ist seit der Gründung im Jahr 1895 unverändert geblieben. Nach wie vor bedarf es rund 30 Arbeitsschritte, bis aus einem "einfachen Stück Stahlblech" eine Gabel oder ein Löffel geworden ist.

        Wir fertigen hochwertige Produkte aus hochwertigen Rohstoffen zu 100% in Deutschland.

 


Nachtschicht in der Mono Manufaktur

 

Es ist längst Feierabend, doch die Maschinen in der Besteckmanufaktur Mono laufen auf Hochtouren. Unsere Mitarbeiter machen Nachtschicht und lassen sich dabei von interessierten Besuchern über die Schulter schauen. Wir möchten den Leuten vermitteln, wie aufwändig es ist, gute Bestecke herzustellen. Der Verbraucher sieht im Geschäft erst einmal den Preis. Doch bei uns macht die Handbearbeitung und das Material den Unterschied.
        Wer uns einmal bei der Arbeit zugeschaut hat, ist meist erstaunt wie viele Arbeitsschritte notwendig sind, um ein einziges Besteckteil herzustellen. Deshalb öffnen wir einmal im Jahr unsere Manufaktur-Tore und laden zur „Nachtschicht" ein. An einen frühsommerlichen Abend haben alle Interessierten, die Möglichkeit zu erleben, wie viele handwerkliche Schritte bei der Produktion eines Essbestecks von Nöten sind.
        Ein großer Lagerverkauf mit vielen Angeboten und Sonderposten zu besonderen Konditionen, lässt an diesem Abend jeden fündig werden. Handwerklich arbeitende Künstler bereichern den Abend mit der Vorstellung ihres Gewerks.

        Natürlich kommt auch das leibliche Wohl bei der Nachtschicht nie zu kurz. Mit einer leckeren kulinarischen Auswahl runden unsere Kooperationspartner das Event jedes Jahr ab.

 


Nachtschicht in der Mono Besteckmanufaktur:

Freitag, 24. Juni mit offener Manufakturbesichtigung von 20.00 - 23.00 Uhr und Lagerverkauf von 20.00 - 24.00 Uhr

 

Nochmal Lagerverkauf: 

Samstag, 25. Juni von 10.00 - 14.00 Uhr

 

Kunsthandwerklich bereichert wird der Nachtschichtabend von Andreas Milde, Inhaber der Mühlheimer Mitmachwerkstatt „ungehobelt“. Er fertigt schöne Dinge aus Holz und informiert über sein Kursangebot. 

Helmut Peters von der "Honig-Manufaktur Neanderthal" nimmt Sie mit in die Welt der Imkerei.

Kulinarisch umsorgt werden Sie vom mobilen Pizza-Foodtruck „Magliani“ und der Thüringer-Rostbratwurst-Braterei. Um den kleinen und großen Durst kümmern sich der Mettmanner Landwirt Markus Königs mit seinen erfrischenden Nutz-Hanf-Fruchtsaftschorlen sowie BEAWEINE mit ausgesuchten Weinen.

 

 

Sie haben bereits Einkaufswünsche für die Nachtschicht? Prima, das freut uns!
Bitte teilen Sie uns diese vorab gerne mit, damit wir Ihnen die Ware vorbereiten und reservieren können. Denn aufgrund hohem Bestellaufkommens und teilweise Zulieferverzögerungen von Rohmaterialien, kann es bei dem ein oder anderen Mono- oder Pott-Produkt Lieferschwierigkeiten geben. Wir informieren Sie im Vorfeld gerne über die Verfügbarkeit der gewünschten Artikel und natürlich erhalten Sie für Ihre Bestellung unseren Nachtschicht-Sonderrabatt von -20% (ausgenommen Pott Historische Besteckmodelle).

Bestellungen unter: mail@mono.de
oder

telefonisch: 02104 91980


 

 

Partner:

Nachtschicht-Impressionen der letzten Jahre


Wir suchen Kolleginnen und Kollegen!